Die fünf tollen Tage mit dem Highlight „24h-Lauf – Lübbecke läuft“ brachten nicht nur eitel Sonnenschein vom Himmel, sondern auch auf die Gesichter der zahlreichen Organisatoren, Helfer und sonstigen guten Geister im FC Lübbecke. Neben den Lauf- und Fußballereignissen waren Fähigkeiten im Wurstschätzen, gesponsert vom FCL-Caterer Fleischerei Wölfing, gefragt. Kunstschützen ließen am Freitagabend bei Torwandschießen ihr Können aufblitzen. Auch der Fußball rollte: zum einen am Donnerstag beim U11-DFB-Stützpunktturnier um den Home Deluxe – Cup und am Samstag bei den Minikickern.

Der Startschuss

Mittwoch um 10 Uhr zählten die zahlreich vertretenen Kita-Kinder aus dem Verbund „Mosaik“ zusammen mit Oliver Rose, Mitglied des Vorstandes des FCL-Jugendfördervereins und Moderator bei Radio Westfalica, den Countdown zum sportlichen Rundenlaufen.

Trotz der Hitze und der staubigen Aschenbahn spulten alle unermüdlich ihre Runden ab, teils angefeuert von ihren Eltern bzw. Betreuerinnen und Betreuern. Auch wieder dabei waren zwölf Senioren des evangelischen Alten- und Pflegezentrums Lübbecke. Wenig später rollte der Ball dann auf dem Kleinspielfeld bei der „Kita-Weltmeisterschaft“.

Die Zahlen

10140 Runden – über 850 Läufer waren auf der Bahn – die Laufgemeinschaft Gerlach/Berg Löwen schaffte  mehr als 1100 Runden – die Basketballer des TuS Lübbecke umrundeten über 350 mal den Platz – die U9-Fußballkids des FCL drehten sensationell über 250 Runden – die Sportklassen 5 und 6 des Wittekindgymnasiums waren mit 650 und die Stadtschule mit 600 Runden aktiv – Stammgäste wie die Kitas und das ev. Alten- und Pflegezentrum trugen ebenfalls zum guten Rundenergebnis bei – herausragend auch dieses Jahr wieder einige Ultraläufer: Jan Schwarz (ehemaliger FC-Badmintonspieler) lief in den 24 Stunden sagenhafte 100km = 250 Runden – Ingo Scheiding (Barre Bräu) absolvierte mit 100 Runden nahezu einen Marathon. Die Spieler der sieben U11-DFB-Stützpunktauswahlen aus dem Gebiet des westfälischen Fußballverbandes drehten auch wie in den letzten Jahren kurz vor dem Ende des 24h-Laufes ihre Runden. Ihnen schlossen sich zahlreiche Betreuer und Eltern an.

Turniere

U11 – DFB – Stützpunktturnier: Zum 4. Mal ging es um den Home Deluxe Cup. Zweimal hatte Soest gewonnen, einmal Lübbecke. Dieses Mal ging der Pokal an die Auswahl aus Ahaus-Coesfeld, die fünf ihrer sechs Spiele gewann und einmal Unentschieden spielte. Die Lübbecker Auswahl von Jörg Sieker hatte mit drei Niederlagen zu Beginn Startschwierigkeiten, steigerte sich dann mächtig und blieb im weiteren Verlauf ohne Niederlage.

Minikicker-Turnier: Hier gab es einen Dreikampf zwischen Union Minden, VfL Mennighüffen und FT Dützen, den Union mit 16 Punkten für sich entschied vor Mennighüffen und Dützen. Die beiden FCL – Teams schlugen sich beachtlich und landeten auf den folgenden Plätzen.

Torwandschießen

16 Teams traten an. Die Spielregeln: vier Schuss unten und vier Schuss oben, das Ziel war vorher anzusagen. Dann gab es vier verschiedene Bälle: ein normaler Fußball, ein Mini-Fußball, ein Plastikspielball und ein Rugby-Ei. Jeder Ball musste wenigstens einmal getreten werden. Zunächst mussten sie sich in Vierergruppen für das Viertelfinale der besten Acht qualifizieren. Danach ging es im Ko-System weiter. Den Sieger-Pokal erschoss sich das Team „Wir treffen alles – nur das Tor nicht“   mit Linda, Kathi und Gerd Fischer. Sie setzten sich in der K.o.-Runde gegen „creeter butter“ mit Sascha Manske, Julian Burkert und Jan Wiegmann durch, dann gegen Familie Holle und im Finale gegen die Kombination Dahm/Wölfing durch.

Fazit

Erfreut war das Organisationsteam, dass trotz der großen Hitze die 10000er – Marke geschafft worden ist. Ein toller Erfolg einer gut besuchten Veranstaltung in bester Stimmung der Teilnehmer und Besucher.

Kleine Bildergalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü